Aktuelles

Eintrag vom 06.11.2013

Umsatzsteuerliche Behandlung der Versicherung eines Leasinggegenstandes durch den Leasinggeber

Der EuGH hat sich in seinem Urteil vom 17.1.2013 (C-224/11) mit der umsatzsteuerlichen Behandlung der Versicherung eines Leasinggegenstandes durch den Leasinggeber auseinandergesetzt. In der Entscheidung wird ausgeführt, dass ein Leasinggeber, der neben der Leasingleistung selbst auch den Leasinggegenstand versichern lässt und die genauen Kosten dieser Versicherungsleistung an den Leasingnehmer weiterberechnet, keine einheitliche Leistung erbringt. Im Regelfall ist vielmehr von zwei getrennten Leistungen auszugehen. Zwar kann die Versicherungsleistung als Versicherungsumsatz unter die Steuerbefreiung des Art. 135 Abs. 1 Buchst. a der Mehrwertsteuer-Systemrichtlinie fallen. Die Leasingleistung teilt das Schicksal der Versicherungsleistung jedoch nicht und unterliegt in aller Regel der Mehrwertsteuer. Hier geht es zum Volltext…

Weitere News aus 2013

Aktuelles

© CMS Mosaic